Der nächste Winter kommt bestimmt

Weniger Last, mehr Sicherheit

Eine Steckschiebeaufnahme für Verkehrszeichen erleichtert das Montieren von Verkehrszeichen im Straßenraum: Für diese innovative Idee ist Armin Saller, Gerätehofverwalter in der Straßenmeisterei Vilshofen, ausgezeichnet worden.

Bei Mäharbeiten an der Straße sichern sich die Mitarbeiter der Straßenmeistereien im Straßen-verkehr ab, indem sie mit Verkehrszeichen auf die bevorstehende Baustelle hinweisen. Das Auf-stellen der Beschilderung war bisher eine mühselige Arbeit: Die Verkehrszeichen aus Aluminium mussten mit Sicherheitsstandrohren auf Bodenplatten oder mittels Einschlaghülsen montiert wer-den. Die schwere Ausstattung nahm viel Platz ein und musste zum Teil von der verkehrszugewandten Seite entnommen werden, was eine Gefährdung für die Mitarbeiter darstellte.

Armin Saller, Gerätehofverwalter in der Straßenmeisterei Vilshofen, hat eine Steckschiebevorrichtung entwickelt, die dank integrierter Rollen ganz einfach herausgezogen werden kann, so dass alle darauf angebrachten Verkehrszeichen auf der verkehrsabgewandten Seite abgenommen werden können. Ersetzt wurde dabei zudem die ursprüngliche Beschilderung durch leichtere Verkehrszeichen, die auf Leitpfosten aufgesteckt werden können. Somit entfällt neben dem kraftraubenden Setzen der Einschlaghülsen auch das Heben schwerer Lasten. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass sich die Arbeitsstelle schneller einrichten lässt, so dass mehr Zeit für die eigentliche Arbeit bleibt und die Mähleistung erhöht werden kann.

Bei einem kleinen Empfang im Ministerium überreichte Bauminister Christian Bernreiter (v.l.) die Urkunde an Armin Saller. Dazu gratulierten auch Oberstraßenmeister Alexander Temeschinko und Baudirektor Kurt Stümpfl. – Foto: StMB / Thomas Winszczyk

Der damalige Leiter der Straßenmeisterei Vilshofen, Oberstraßenmeister Alexander Temeschinko, hat den Verbesserungsvorschlag seines Gerätehofverwalters an den Innovationszirkel am Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr weitergeleitet. Von dort kam die Auszeichnung für Armin Saller, die er bei einem kleinen Empfang im Ministerium von Bauminister Christian Bernreiter entgegennehmen durfte. Dazu gratulierte ihm neben Alexander Temeschinko, der seit einem knappen Jahr die Straßenmeisterei Deggendorf leitet, auch Baudirektor Kurt Stümpfl, Bereichsleiter Straßenbau am Staatlichen Bauamt Passau. Auch Leitender Baudirektor Norbert Sterl, der Leiter des Staatlichen Bauamts Passau, ist stolz auf den ausgezeichneten Mitarbeiter: „Wir freuen uns, wenn unsere Mitarbeiter innovative Ideen einbringen und so auch für mehr Sicherheit für ihre Kolleginnen und Kollegen sorgen.“ Die Steckschiebevorrichtung nach Armin Sallers Vorbild soll nun auch in anderen Straßenmeistereien umgesetzt werden.