Die Eisheiligen sind vorbei, das war´s mit dem Winter. Auch Fahrzeuge und Geräte in den Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau sind jetzt auf Frühling eingestellt und fit für den Mäheinsatz.
ASR A5.2: Kaum ein Autofahrer muss sich mit dieser Abkürzung jemals befassen und weiß, wofür sie steht. Dabei betrifft sie seit Dezember 2018 jeden, der auf Deutschlands Straßen unterwegs ist.
In den Hochlagen des Bayerischen Waldes hält sich der Schnee noch. Gute Voraussetzungen für einen besonderen Einsatz in der Straßenmeisterei Freyung: Dort läuft seit einigen Wochen ein neues Fahrzeug im Testbetrieb.
Zum Fuhrpark der Straßenmeistereien gehören nicht nur Unimog und Schneepflug. Auch ein paar besondere Fahrzeuge haben dort ihr Zuhause – eine Feldbahnlokomotive mit Verbrennungsmotor zum Beispiel. Sie ist Teil eines kleinen „Bauhof-Museums“, das in der Straßenmeisterei Freyung sein Zuhause hat.
Fabio Urban, Niklas Muhr, Valentin Mois und Adrian Lüftl sind seit 2. September die Neuen im Team Orange. Sie lieben das Handwerk, bevorzugen die Natur statt Büroräume und freuen sich über ihre vielfältige Arbeit: mit der Ausbildung zum Straßenwärter in den Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau haben sich die Auszubildenden im Team Orange einen Berufswunsch erfüllt.
Das Team Orange kann auch farbenfroh: Fünf Blühstreifen haben die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Vilshofen dieses Jahr angelegt.
Wer mag bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30 Grad schon an den Winter denken?
Das Team orange ist nach einem Unfall sofort zur Stelle. Wir sorgen dafür, dass die Straßen jederzeit sicher und gefahrlos befahren werden können.
Mindestens einmal pro Woche fahren die Streckenwarte ihr Straßennetz ab und kontrollieren, ob alles in Ordnung ist. Auch nach Unfällen, Unwetter oder Hochwasser wird die Sicherheit der Straßen überprüft.
Eine kleine Abkühlung von einem echten Glücksbringer – was will man mehr? Ob Hitze oder Kälte, unser „Team Orange“ ist bei jedem Wetter unterwegs. In den Sommermonaten kann die Arbeit an den Straßen ganz schön anstrengend sein. Da kommt diese kleine Überraschung zur Mittagszeit genau richtig.