B 85

Die B 85 hat als regionale Entwicklungsachse eine wichtige Funktion im Straßennetz für den weiträumigen Verkehr. Zudem erschließt sie den unteren Bayerischen Wald. Diese Funktionen müssen uneingeschränkt erhalten und optimiert werden.

Kreuzungsumbau bei Eberhardsreuth

Die frühere Linienführung der Straße in Verbindung mit ungenügenden Sichtverhältnissen führte in der Vergangenheit nördlich der Ortschaft Eberhardsreuth (Lkr. Freyung-Grafenau) zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Mit dem Ausbau wurde die Streckenführung verbessert und die Unfallschwerpunkte entschärft.

Im Sommer 2023 wurde der Kreisverkehrsplatz mit einem Durchmesser von 40 Metern und vier Anschlüssen fertiggestellt. Der gesamte Einmündungsbereich der B 85 / B 533 wurde neu trassiert, um die 2022 fertiggestellte neue Ohebrücke und die Kreisverkehrsanlage in das Straßennetz einzubinden. Aufwendig gestalteten sich auch die ökologischen Begleitmaßnahmen entlang der Mitternacher Ohe, die in enger Zusammenarbeit mit Fischerei, Wasserwirtschaft und Naturschutzbehörde stattfanden. Wir konnten die umfangreichen Arbeiten im Herbst abschließen, Ziel war es, die Verkehrssicherheit und Verkehrsqualität am Knotenpunkt zu verbessern. Um die Linienführung der Bundesstraße 85 anzupassen, musste die Straße auf einer Länge von rund 790 Metern neu gebaut werden.