Die Eisheiligen sind vorbei, das war´s mit dem Winter. Auch Fahrzeuge und Geräte in den Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau sind jetzt auf Frühling eingestellt und fit für den Mäheinsatz.
ASR A5.2: Kaum ein Autofahrer muss sich mit dieser Abkürzung jemals befassen und weiß, wofür sie steht. Dabei betrifft sie seit Dezember 2018 jeden, der auf Deutschlands Straßen unterwegs ist.
In den Hochlagen des Bayerischen Waldes hält sich der Schnee noch. Gute Voraussetzungen für einen besonderen Einsatz in der Straßenmeisterei Freyung: Dort läuft seit einigen Wochen ein neues Fahrzeug im Testbetrieb.
Die Sturmfronten der vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig es ist, Bäume und Gehölze entlang von Straßen ordentlich zu pflegen und wenn nötig zurückzuschneiden.
Mit anhaltendem Schneefall und teils heftigem Wind verabschiedet sich der November. Seit Stunden sind die Räumdienstfahrer im Einsatz – im Schichtdienst und fast rund um die Uhr.
Das „Team Orange“ des Staatlichen Bauamts Passau ist auf den Winter gut vorbereitet: Im Winterdienst sind unsere Mitarbeiter in den Straßenmeistereien im 2- oder 3-Schicht-Betrieb im Einsatz, um die Straßen sicher und befahrbar zu halten.
Die orangefarbenen Fahrzeuge, die auf den Straßen unterwegs sind, kennt jeder. Doch wer im Hintergrund dafür sorgt, dass die Fahrzeuge stets einsatzbereit sind, dass die Ausstattung funktioniert und kleinere Schäden schnell repariert werden, das wissen die wenigsten. Ein Blick hinter die Kulissen des zentralen Gerätehofes in der Straßenmeisterei Passau…
Fabio Urban, Niklas Muhr, Valentin Mois und Adrian Lüftl sind seit 2. September die Neuen im Team Orange. Sie lieben das Handwerk, bevorzugen die Natur statt Büroräume und freuen sich über ihre vielfältige Arbeit: mit der Ausbildung zum Straßenwärter in den Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau haben sich die Auszubildenden im Team Orange einen Berufswunsch erfüllt.
Das Team Orange kann auch farbenfroh: Fünf Blühstreifen haben die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Vilshofen dieses Jahr angelegt.
Wer mag bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30 Grad schon an den Winter denken?