Wie lässt sich ein E-Auto im Betriebsdienst sinnvoll einsetzen? Das testet die Straßenmeisterei Straubing mit einem Opel Combo Cargo Electric. Das erste Fazit: Für den Kolonnenführer ist er perfekt.
Helmut Stöbich, Straßenwärter in der Straßenmeisterei Straubing, hat seine Idee für eine Betonabziehlehre umgesetzt, die das Vorbereiten des Untergrunds für Pflasterarbeiten erleichtert.
Wie macht sich ein E-Auto im Betriebsdienst? Das testet unser Team Orange in der Straßenmeisterei Freyung: Seit dem Sommer gehört dort ein ID-Buzz Cargo zum Fuhrpark.
In den Gerätehöfen Passau und Deggendorf hat bereits der Winter Einzug gehalten: Schneepflug, Schneeschleuder und Unimogs werden dort auf Vordermann gebracht.
Unser Brückentrupp hat eine neue Verkabelung für die Ampelanlage gezogen und musste dabei durch 50 cm dicken Beton bohren. Eine schweißtreibende Arbeit, erst recht bei 30 Grad.
78 junge Straßenwärter aus ganz Bayern bekamen am 27. Juli nach dreijähriger Ausbildung und bestandenen Prüfungen ihren Facharbeiterbrief im historischen Reichssaal des Alten Rathauses in Regensburg.
Unter www.zoll-auktion.de bietet das Staatliche Bauamt Passau ausrangierte Fahrzeuge und Geräte an, die Liebhaber, Handwerker oder Bastler ersteigern und zu Hause nutzen können.
Im Zuge der halbjährlichen Tunnelwartung übernehmen die Straßenmeistereien Deggendorf, Zwiesel und Freyung den Frühjahrsputz in den Tunneln.
Zwei neue Fahrzeuge sind seit dieser Wintersaison in den Straßenmeistereien Passau und Straubing im Einsatz: Die Lkw mit Abrollsystem befinden sich in einer bayernweiten Erprobungsphase.
Für eine innovative Idee ist Armin Saller, Gerätehofverwalter in der Straßenmeisterei Vilshofen, ausgezeichnet worden. Er hat eine Steckschiebeaufnahme für Verkehrszeichen entwickelt.