B 388: Felssturz bei Passau

Neben dem Winterdienst gehört von Oktober bis Februar auch die Gehölzpflege zu den Hauptaufgaben der neun Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau. Dazu sind seit dieser Wintersaison zwei neue Fahrzeuge im Einsatz: In den Straßenmeistereien Passau und Straubing gehört zum Fuhrpark je ein Lkw mit Abrollsystem, der sich in einer bayernweiten Erprobungsphase befindet.

Die neuen Lkw verfügen über ein Wechselsystem und können dadurch schnell und einfach für die jeweilige Tätigkeit umgerüstet werden: Mit Schneepflug und Streueinheit sind sie im Winterdienst unterwegs, dank der Abrollcontainer können sie nach abgeschlossenem Winterdiensteinsatz schnell und unkompliziert für den Transport von Gehölzschnitt eingesetzt werden. Die Streueinheit kann, auch voll beladen mit Salz, schnell und sicher abgesetzt und bei Bedarf ohne aufwändige Aufbauarbeiten für erneute Einsätze kurzfristig wieder geladen werden. Diese Flexibilität erhöht die Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge erheblich. Außerhalb der Wintersaison werden die Lkw bei Instandsetzungsarbeiten an Fahrbahnen und Entwässerungseinrichtungen, bei der Reparatur von Verkehrszeichen oder bei der weiteren Grünpflege eingesetzt.

Für die Gehölzpflege praktisch ist der Container mit 26 Kubikmetern Fassungsvermögen und einem hydraulischen Deckel: Dieser ermöglicht einen sicheren Gehölztransport, ohne herabfallende Zweige oder Äste. Ein weiterer Abrollcontainer ermöglicht den Transport von Geräten. Auch für verschiedene Zwecke können Gerätschaften, die schnell verfügbar sein müssen (z.B. Hochwasserbeschilderung) bereits vorab auf eigenen Containern bereitgehalten werden. So kommen die Lkw als Universalfahrzeuge ganzjährig für verschiedene Aufgaben zum Einsatz.